Mittwoch, 25. April 2012

Glückstagebuch

Im Dezember hatte ich Euch von meinem Besuch beim Lagerverkauf von Spiegelburg berichtet... Letzte Woche habe ich noch mal in meinen Einkäufen auf der Suche nach einem Geschenk gestöbert und dieses schöne Glücktagebuch von Spiegelburg gefunden. Ich hatte zwei gekauft. Eins, (dieses rote) habe ich mittlerweile an eine Freundin verschenkt. Das andere ein Schwarzes mit grünem Farbschnitt habe ich angefangen selber zu füllen.

Das Prinzip dahinter ist, schreibe jeden Abend (als letzte Tat des Tages) drei Positive Erlebnisse des Tages auf. So denkst du an Positives und so steigerst Du Dein Glücksgefühl für den nächsten Tag...

Gestern abend fand ich dort einen sehr schönen Text drin:

Stell Dir vor, Deine Bank schenkt Dir jeden Tag 86400€. Du darfst sie ausgeben, nutzen, verprassen, verschenken. Aber das, was Du am Ende des Tages nicht verwendet hast, verfällt.
Das Leben schenkt Dir jeden Tag 86400 Sekunden, darum nutze diese gut, um Dich und andere glücklich zu machen.

In diesem Sinne frei nach Horaz:
Carpe Diem

lg michaela

Kommentare:

  1. Glückstagebuch - finde ich eine ganz tolle Idee. Ich glaube auch, dass es funktioniert, dass man sich wirklich damit ganz viel positive Energie schenken kann. Bin mir nicht sicher, ob ich wirklich so diszipliniert wäre, täglich etwas einzutragen, aber selbst wenn man es ab und zu versäumt, bleibt es noch eine wunderbare Sache. lg

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich ehrlich bin, bin ich auch nicht so diszipliniert, aber immer wenn es besonders "dicke" kommt, erinnere ich mich dran und bringe mich zumindest wieder auf Kurs...

    lg
    michaela

    AntwortenLöschen