Donnerstag, 23. Juli 2015

Mein Körper und ich - ein Drama in unzähligen Akten

Vor einiger Zeit hat Fee über die Probleme die ihre MS Erkrankung mit ihrem Körper verursachen erzählt und hat zu einer Blogparade aufgerufen... auf diversen Blogs habe ich mittlerweile dazu schon einige gute Beträge gelesen und mir immer gedacht... Klasse Mädels! Hut ab! und ich? ich bleib weiter stumm und kann die Bloglethargie im Moment kaum überwinden.

Einen schönen Text habe ich unter anderem bei Mirtana gelesen.

Die Erkenntnis das ich dick bin ist für mich auch nicht neu, aber ich habe immer wieder ein anderes Bild von meinem Körper als er in der Realität ist.

Es gibt die guten Tage, da ist es mir egal wie die anderen Menschen mich anschauen. Ich habe ein Kleid an, in dem ich mich wohl fühle und gerne hohe Schuhe dazu. An solchen Tagen bin ich auch schön... nicht dem klassischen Schönheitsideal nach, aber dank einer selbstbewußten Ausstrahlung, fühle ich mich so und ich bekomme auch positive Reaktionen.

Dann gibt es aber auch die anderen Tage... ich gehe an einem Schaufenster vorbei und erhasche eine Blick auf mein Spiegelbild... das sind aber auch die Tage an denen die Laune nicht besonders gut ist, oder der Alltagswahnsinn meine Kinder morgens so gebremst hat das auch nach der dritten Auffoderung die Zähne nicht geputzt sind. Ich stehe mit Kaffee Handtasche und Schlüssel in der Tür und meine Kinder suchen verzweifelt die Schuhe die sie gestern an hatten. An solchen Tagen bin ich unzufrieden mit allem und fange dann zuerst bei mir selber an, denn ich bin mein eigener Mittelpunkt. An solchen Tagen komme ich auf die Idee und will mal wieder eine Diät anfangen, weil es dringend nötig ist. Aber wie ich bei Daniela gelesen habe und es aus eigener Erfahrung weiß... die helfen kurzfristig mit ein paar Kilos aus, aber wenn man sich nicht mehr an den Punkteplan von Weight Watchers hält oder abends doch wieder die Kohlehydrate ißt, dann sind schnell mehr Kilos wieder auf den Hüften als vorher.

Es gibt so viele Posts mittlerweile zu Fees erstem Beitrag, einer nach dem anderen zeigt uns nur das wir Frauen (ich hab bisher fast nur Posts von Frauen dazu gelesen) immer zu viel an uns selber zweifeln.

Wir Frauen müssen endlich lernen unseren Körper so anzunehmen wie er ist. Ich selber übe auch noch!

Ich weiß das alles und an guten Tagen, komme ich auch super damit klar ... ich bin dick, aber wenigstens überall gleichmäßig verteilt. Man kann auch dicke Körper hübsch präsentieren. Ich muss mich nicht hinter irgendeiner schlanken Schönheit verstecken (auch wenn das technisch gar nicht machbar ist ;-)...

ABER es gibt ja leider auch noch die anderen Tage und die müssen wir Frauen, muss ich (!), üben immer seltener zu zulassen und mir damit  meine gute Laune, meine Selbstachtung nicht zu verderben.

In diesem Sinne... egal ob die Winkearme wackeln oder der Po aus Versehen etwas umschubst oder irgend ein Makel der nur uns selber stört sichtbar ist! 


Ich bin dick und schön!

Michaela

Kommentare:

  1. Du bist vor allem ein wunderbarer Mensch.
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Pos, die was umschubsen, sind gute Pos <3
    Ich hab übrigens schon voll oft gedacht, dass Du eine echt tolle Ausstrahlung hast!

    Fühl Dich gedrückt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. <3 Vielen Dank, Juli... ich drück Dich auch ganz doll!

      Löschen
  3. Ich schubs auch ständig was mit dem Po um ;-)

    Vielen Dank für Deine lieben Worte zu meinem Artikel, ich freu mich darüber genauso sehr wie einen Beitrag von Dir zu dem Thema lesen zu können. "Hut ab!" auch für Dich. Oder muß es vor Dir heißen?

    Ich freu mich darauf, Dich auf dem nächsten Treffen wieder zu sehen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Lieben Dank!.... Wir sehen uns im August in Essen oder?

      Löschen
  4. Gut geschrieben, danke für den Post
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen