Montag, 31. August 2015

Deutschland was ist los mir Dir?

... in den letzten Wochen und Monaten sehe ich mit Erschrecken, dass immer mehr Menschen in Deutschland wieder braune Gedanken raushauen. Die ganzen Vorfälle, die in der Presse in den letzten Wochen veröffentlicht worden sind; wie den Jugendlichen der einen Flammwerfer anstelle der Wasserspritze einsetzten wollte oder die Demonstrationen in Heidenau... ganz ehrlich, das kotzt mich an!

Ich war dieses Jahr im Urlaub in Schottland, auf der Fahrt nach Großbritannien sind wir durch Calais gefahren. Von der Autobahn aus konnte ich das Lager der vielen Menschen sehen, die jede Nacht versuchen durch den Tunnel nach England zu kommen oder sich für eine bestimmte Zeit dort verstecken. Ich hatte im Vorfeld schon davon gelesen und mir wurde ganz eng ums Herz und ich musste schlucken.

Wer von uns "armen" Deutschen musste in den letzten Jahren seine Familie, Freunde und das ganze Hab und Gut verlassen, weil einige radikale Idioten uns bedrohen? Keiner!

Wir Europäer haben das Glück gehabt hier auf die Welt zu kommen und nicht in einer Gegend wo man Angst um sein eigenes oder das Leben von unseren Lieben haben muss. Wir Europäer brauchen uns nicht zu verstecken, wenn Fremde in unsere Stadt / unser Dorf kommen. Wir müssen keine Angst haben dass der komische Nachbar uns ans Messer liefert ... und wenn er das doch macht, ist das schlimmste was uns passiert eine Anzeige wegen Ruhestörung oder ähnlichem. Niemand hackt uns den Kopf ab. Niemand überfällt unsere Kinder und tut ihnen Furchtbares an oder verschleppt sie.


Wer von uns lebt monatelang mit vielen anderen "Fremden" in einer Turnhalle ohne die Möglichkeit zu haben sich zurück zu ziehen? Wer lebt Bett an Bett mit Menschen, deren Sprache er vielleicht nicht mal spricht... es gibt tatsächlich andere Sprachen als Ausländisch!
Wer von uns hat nur noch das, was er am Körper trägt? Wer von uns freut sich, wenn andere Fremde uns Spielzeug und Kleidung für unsere Kinder schenken?

NIEMAND.

Dieser Post schlummert schon seit Wochen als Entwurf herum, ähnlich wie Fee hier oder Christina hier habe ich versucht einen Post dazu zu schreiben, gelöscht und wieder angefangen ... das lasse ich einfach und möchte hier nur  Stellung beziehen.

Wichtig  ist das wir ALLE den Mundaufmachen ähnlich wie Joko und Klaas
http://www.blogger-fuer-fluechtlinge.de

Letzte Woche habe ich einer Freundin Hefte und Stifte für Schüler mitgegeben die unsere Sprache sprechen lernen wollen.

Ich denke jeder muss das tun, was er kann und dann wird hoffentlich irgendwann der letzte Spacko Idiot  wie auch immer wir sie nennen wollen erkennen, dass man helfen muss wo man kann, damit Menschen die alles aufgegeben haben eine Zukunft haben

#Mundaufmachen!

Michaela






Kommentare:

  1. Danke!

    Du sprichst mir aus der Seele. Ich kann es selbst gar nicht in Worte fassen, habe es auch schon versucht, ein Entwurf schlummert noch so vor sich hin.
    Aber es ist so wichtig, dass wir den Mund aufmachen!

    Schöne Grüße von Imke

    AntwortenLöschen
  2. Hier auch nochmal was von mir, toller Beitrag, du sprichst mir aus der Seele!

    AntwortenLöschen