Donnerstag, 22. Oktober 2015

Mein Mann der Imker

An der Schule meiner Kinder gibt es Bienenvölker und bis zum Sommer 14 hat einer der Pädagogen sich um die Völker gekümmert.

Als dieser dann die Schule verließ dachte erst mal niemand an die Bienen... denn sie stehen etwas abseits ... nicht mitten auf dem Schulhof ;-)

Irgendwann kam dann jemand auf die Idee... wer ernetet denn den Honig dieses Jahr und vor allem wie geht das?



Eines Abends erzählte mir dann mein Mann, dass er jetzt derjenige ist der sich um die Bienen kümmert?! Irgendwie hatte ich das alles nicht mitbekommen geschweige denn dass er überhaupt interessiert war.
Ab diesem Zeitpunkt ging mein Mann am Wochenende ständig auf Seminare rund um die Bienen und jetzt versorgt er nicht nur die Schulbienen, nein wir haben mittlerweile auch "Ableger" in unserem Garten stehen.

Anfangs war ich echt skeptisch und hielt ausreichend Abstand... Mittlerweile muss ich ab und an auch mal Hand anlegen und unterstützen, wenn die dritte und vierte Hand hilfreich wäre.

Ich hab mich an die Bienen gewöhnt und wenn er nächstes Jahr die erste "Ernte" einholt habe ich Honig aus dem eigenen Garten... irgendwie cool oder?

lg
Michaela

Kommentare:

  1. vor 3 jahren kannte ich keinen einzigen imker persönlich, mittlerweile sind es 4! :) find ich gut!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Michaela,

    ich bin damit aufgewachsen, mein Vater hat früher Bienen gehalten. Hach, selbst geschleuderter Honig ist einfach der Beste. Ich wünsche Euch viel Spaß bei diesem tollen Hobby und eine ertragreiche erste Honig-Ernte. <3

    Liebe Grüße,
    Mirtana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Michaela,

    ich bin damit aufgewachsen, mein Vater hat früher Bienen gehalten. Hach, selbst geschleuderter Honig ist einfach der Beste. Ich wünsche Euch viel Spaß bei diesem tollen Hobby und eine ertragreiche erste Honig-Ernte. <3

    Liebe Grüße,
    Mirtana

    AntwortenLöschen