Mittwoch, 8. März 2017

Weltfrauentag

Hallo Ihr Lieben, 

heute ist Weltfrauentag und viele Gewerkschaften schenken den Damen in den unterschiedlichen Firmen Rosen. 

In meiner Fima ist das auch schon seit Jahren, das die Damen des Betriebsrats die Blumen verteilen.



Auf der einen Seite mag ich es und freue mich wenn ich diese Rose jedes Jahr geschenkt bekomme. Auf der anderen Seite ist das allerdings ein Zeichen das wir immer noch nicht in einer gleichberechtigten Welt angekommen sind.

Bevor wir Kinder bekommen werden wir versteckt durch die Blume immer wieder hinterfragt wie weit es mit der Familienplanung ist. Personalchefs dürfen das nicht, aber die nette Kollegin darf das doch... Nach dem Kinderkriegen ist es für viele Frauen immer noch nicht möglich zurück in den Beruf zu gehen, geschweige den Vollzeit zu arbeiten. Plätze in Kitas sind in einigen Gegenden Mangelware. Alleinerziehende Frauen sind von Armut bedroht und in den Chefetagen sitzen zwar in den börsennotierten Unternehmen mittlerweile 30% Frauen....  und in den nicht börsennotierten? viel weniger .... da beruht es noch auf Freiwilligkeit und die Männer geben freiwillig nicht ihre Posten auf.


Ich weiß, ich weiß, viele Frauen wollen gar nicht zurück in den Beruf... ABER wir sollten die Wahl haben und das ist das was ich mir zum Weltfrauentag wünsche.... Jede Frau kann sich selber Ihre Wünsche erfüllen! 

LG
Michaela

Freitag, 3. März 2017

Nach dem Regen kommt Sonne

.... auch in unserem Irland Urlaub letztes Jahr war das so.

Wenn Ihr den Regentag Post noch nicht gelesen haben solltet schaut hier vorbei ...

Es wurde für uns Zeit die Halbinsel Beara und die Westküste zu verlassen, denn eine Woche ist kurz und ich wollte den Kinder auf jeden Fall noch den Rock of Cashel und ein wenig die Wicklow Mountains zeigen.

Nachdem wir den Schlüssel für unser wunderschönes Cottage abgegeben haben alles im Auto verstaut hatten brach die Sonne aus den Wolken heraus und wollte uns noch mal zeigen wie schöne Beara ist.
























unsere nächste Unterkunft war gebucht in der Nähe von Cashel dort wo "the streets have no name" .... um das zu finden half echt nur noch  echte GPS Koordinaten ;-)

während wir uns immer mehr von der Küste entfernt haben wollten meine Männer aber noch irgendein Schloss oder Burg sehen.... sonst ist die Fahrerei doch sooooo langweilig.

Nicht weit von Cork entfernt haben wir uns dann Blarney Castle angeschaut .... für die Jungs eine tolle Burg zum besichtigen und für mich ein wunder schöner Garten, der auch im Oktober noch unheimlich bunt ist....










Bis bald

Michaela