Mittwoch, 21. August 2013

in England regenet es immer ... Teil 1

Hoffentlich habt Ihr gutes Wetter, war eine der zentralen Aussagen als wir erzählt haben, wir fahren mit den Kindern nach England und zelten dort auch noch.

Ok, so lange das Wetter mitspielt habe ich auch kein Problem mit dem Zelten. Die Absprache war, so bald es regnet suchen wir uns ein Hotel, Hostel oder B&B.

Zur Info, ich hab nicht ein Hotel von innen gesehen *hmpf*

Aber von Anfang an. Gegen 10 Uhr morgens war an unserem Abreisetag das Auto gepackt und es konnte los gehen, schnell noch ein bischen Wasser und Obst für unterwegs gekauft und schon waren wir auf der Autobahn.
Entlang der E34 vom Ruhrgebiet über die Niederlande bis Belgien hielt sich der Regen. So fällt der Abschied wenigstens nicht schwer ;-). Und ich dachte noch, na hoffentlich haben die anderen nicht recht.

Kurz vor knapp erreichten wir in Dunkerque die Fähre und kamen auch als eines der letzten 5 Autos auf  die Fähre.


Das Wetter auf der Fähre war ebenfalls nicht so sonderlich...


aber je näher wir an Großbritannien kommen, desto heller wird das Wetter ...


Aus Dover raus direkt auf die M20 Richtung London und schon beim Hinweisschild Folkstone wieder rechts raus. Der erste Campingplatz muss gesucht werden denn es ist schon 18Uhr Ortszeit und wir haben Hunger

Fazit des ersten Tages: wird das Wetter nicht besser sind wir schnell im Hotel oder bald wieder zuhause.

Aber der Anblick entschädigt auch für das Wetter oder?


lg

Michaela

Kommentare:

  1. Schön!

    Nein, in England regnet es nicht immer. Aber schon oft! Irland war aber noch nasser.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  2. Als wir zwei Wochen Hochzeitsreise in Südengland im Herbst 2008 gemacht haben hatten wir tollstes Sommerwetter. Die Wochen davor hat es dort geschüttet wie aus Kübeln. Da muss man echt Glück haben, aber es regnet nicht immer.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen