Donnerstag, 12. Juni 2014

12 von 12 .... im Zeichen des Sturms

Ich schaffe es ja nicht immer bei den 12 von 12 von Caro mitzumachen, weil ich entweder nicht dran denke oder in der Hektik des Tages vergesse die interessanten Dinge zu fotografieren ...

Heute morgen habe ich dran gedacht und ich habe mir überlegt, der Sturm von vergangenem Montag hat uns hier in der Nähe von Düsseldorf stark beeinflusst.

Daher zeig ich Euch heute nur ein paar Stellen die ich heute morgen auf meinem Weg zu Arbeit etndecken konnte... knapp 28km...


 Teile dieses Baums lagen gestern noch an der Häuserreihe angelehnt...




in Duisburg stehen überall Stadtwerke und Straßenreinigung und räumen auf

Düsseldorf hat es ein wenig schwerer getroffen...


So sieht es an den Bundesstrassen aus... die kleineren Straßen sind noch nicht so aufgeräumt...

hier ist eigentlich zwischen den Bäumen immer Platz für 3-4 Autos.... ich weiß nicht ob darunter noch Autos stehen...

 da hab ich auch schon einige Male geparkt...

 Hinter diesem Zaun fängt ein Spielplatz an ...

 der Baum hatte eine Krone... und drunter parkten Autos, vermutlich stehen die noch drunter.

 Parkplatz und Fußgängerweg verschüttet.

 Dieser Fußgänger nutzt die Strasse weil der Bürgersteig nicht begehbar ist...

 ... hier darf man nicht parken... Im Moment ginge das auch nicht.

der war früher irgendwie voller .... hier sind auch große Äste rausgebrochen aber bereits abtransportiert

Ich mache mich jetzt mal gleich auf den Rückweg und schaue mal was ich noch so unterwegs entdecke...

Einen schönen Abend

Michaela

Kommentare:

  1. Ja, das ist schon heftig, wie der Sturm gewütet hat. Bei uns im Westen von Dortmund sieht es auch so aus. Streckenweise kommt man sich vor, als würde man durch einen Dschungel fahren.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, das ist ja schlimm.
    Ich bekomme ja auch immer Panik, wenn ich solche Wetterankündigungen im Radio höre.
    Bei uns war das zwar angesagt, aber tatsächlich hat es in dieser Woche noch keinen einzigen Regentropfen gegeben. Liebe Grüße und schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Sturm war wirklich heftig. Wir saßen während am Esstisch und haben in voller Ehrfurcht zugeschaut als er draussen wütete....und das beim Essen. Total surreal. Hier in Bochum war es wirklich richtig schlimm. Direkt bei uns hinter dem Haus sind in den Gassen bestimmt 5 Bäume auf Häuser gekracht. Eine unglaubliche Verwüstung die er hinterlassen hat. Fast drei Wochen später und bei uns liegt immernoch massig Geäst auf den Straßen.
    Das werden wir mit Sicherheit nicht so schnell vergessen!!

    AntwortenLöschen